Search

Police in Shanghai restricts Quattrovelo the first time.

Updated: 3 days ago


After several peaceful contacts with the Chinese police on Shanghais streets the last time Jörgs Velomobile was taken away. The first argument: "A bicycle has just two wheels not four". The second: "Had he been driving the sub-like vehicle on Monday, perhaps he would have gotten away with it with heavy rains pounding the city." The la


st and partly valid argument: "This vehicle has no authorisation".


After the customs office allowed us to transport the vehicle into the country, we thought that we are also allowed to drive. The followi


ng days will show if and when and under which circumstances we can start the following training for our LongWayHome.




Note:

Jörg’s Velomobile is a pure human powered vehicle! The only motor is himself.

Via pressing the pedals in the front of this recumbent bicycle, the long chain is transferring the torque of his legs to the gears on the back axis.

Like in a regular bike! Nothing less or more.

There is a small electric installation in the Velomobile for running the horn, the front and back lights, brake lights and an internal light. So this electric is only used for increasing the safety of this vehicle.

The shell of the bicycle prevents the rider from bad weather influences and reduces air resistance. Therefore on plain surfaces this bike can be run more efficient!

It is a honor for me to introduce this innovative bicycle concept to the country, which is famous for its frequently used bikes!




Nach mehreren friedlichen Kontakten mit der chinesischen Polizei auf Shanghais Straßen wurde Jörgs Velomobile das letzte Mal weggebracht. Das erste Argument: "Ein Fahrrad hat nur zwei Räder, nicht vier". Der zweite: "Wäre er am Montag mit dem U-Boot gefahren, wäre er vielleicht mit heftigen Regenfällen in der Stadt davongekommen." Die la


st und teilweise gültiges Argument: "Dieses Fahrzeug hat keine Genehmigung".


Nachdem das Zollamt uns erlaubt hatte, das Fahrzeug ins Land zu transportieren, dachten wir, dass wir auch fahren dürfen. Die Followi


In den nächsten Tagen wird angezeigt, ob und wann und unter welchen Umständen wir das folgende Training für unser LongWayHome beginnen können.




Hinweis:

Jörgs Velomobil ist ein reines menschliches Fahrzeug! Der einzige Motor ist er selbst.

Durch Drücken der Pedale an der Vorderseite dieses Liegerads überträgt die lange Kette das Drehmoment seiner Beine auf die Zahnräder auf der hinteren Achse.

Wie in einem normalen Fahrrad! Nicht weniger oder mehr.

Im Velomobil befindet sich eine kleine elektrische Anlage zum Betätigen der Hupe, der Vorder- und Rücklichter, der Bremslichter und eines Innenlichts. Dieser Elektroantrieb dient also nur zur Erhöhung der Sicherheit dieses Fahrzeugs.

Die Schale des Fahrrads verhindert, dass der Fahrer schlechtes Wetter beeinflusst, und verringert den Luftwiderstand. Daher kann dieses Fahrrad auf ebenen Flächen effizienter gefahren werden!

Es ist mir eine Ehre, dieses innovative Fahrradkonzept in das Land einzuführen, das für seine häufig verwendeten Fahrräder bekannt ist!


0 views

©2020 by LongWayHome. Created by Jonathan Gebers